Wann hilft die Honigmassage?

Sie wirkt heilend auf die Haut und entgiftet den Stoffwechsel. Sie kann hervorragend bei Beschwerden wie Verspannungen, Erkrankungen der Gelenke, Schlafstörungen, Migräne, Durchblutungsstörungen,Erkältungen und Cellulitis angewendet werden und ist auch eine ideale Methode zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit und des Allgemeinbefindens. Neben den gesundheitlichen Wirkungen reinigt die Honigmassage auch die Haut.
Die Honigmassage wird hauptsächlich am Rücken und in Ausnahmefällen an Gelenken angewandt. In der anschließenden Nachruhe - in Folie gewickelt und zugedeckt- zieht der Honig vollständig in die Haut ein und entwickelt so seine maximale Wirkung.

Einsatzbereiche der Honigmassage:
zur Kräftigung und Vitalisierung des gesamten Organismus
zur Hautreinigung
zur Durchblutungsverbesserung
als Entschlackung und Entgiftung
zur Immunsystemstärkung
Allergien (außer bei Honigallergie)
rheumatischen Erkrankungen
Magen – Darmstörungen
Nebenhöhlenerkrankungen
chronische Müdigkeitserscheinungen